Pfarrvikar Dariusz Kowalski verlässt Alzenau - wir sagen von Herzen Dank und Anerkennung für sieben Jahre engagiertes seelsorgerische Wirken!

Heute Vormittag wurde Pfarrvikar Dariusz Kowalski nach sieben Jahren als Seelsorger für die Pfarreien Alzenau, Hörstein und Wasserlos in einem festlichen Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Justinus sowie in einem sich daran im Maximilian-Kolbe-Haus anschließenden Empfang verabschiedet.







Die große Anzahl der Gottesdienstbesucher, die Mitgestaltung durch Kinderschola und Kantorei sowie die vielen Gläubigen beim Empfang haben deutlich gemacht, wie sehr Pfarrvikar Kowalski für seine Arbeit und auch persönlich geschätzt wurde und wie beliebt er gewesen ist.


Für die Stadt Alzenau sage ich Dir, lieber Dariusz auch an dieser Stelle herzlichen Dank für Dein segensreiches Wirken  in unserer Stadt und das freundschaftliche Miteinander. Mit Deiner engagierten Arbeit hast Du maßgeblich das positive Bild unserer Stadt und der Kirchengemeinden mit geprägt. Nicht nur mir werden die unzähligen Begegnungen in bester Erinnerung bleiben.

Für Deine neue Aufgabe als Pfarrer wünschen wir Dir alls Gute, viel Erfolg und tatkräftige Unterstützung bei Deiner unverzichtbaren Arbeit als Priester! In Deiner neuen Wirkungsstätte mögest Du wie auch hier vor Ort stets von Menschen begleitet sein, die Dich freundlich aufnehmen und auf die Du bauen kannst. Lieber Dariusz, Du bist uns jederzeit herzlich willkommen!