Einweihung und offizielle Übergabe des neu gestalteten Außenspielbereichs der Kindertagesstätte „Buntes Gemüse“ im Stadtteil Michelbach



Heute Vormittag wurde der neu gestaltete Außenspielbereich der Kindertagesstätte „Buntes Gemüse“ durch Pater Bernhard Pieler gesegnet und anschließend seiner Bestimmung übergeben. Die Kinder der KITA haben die Feier mit unterhaltsamen Gesangeseinlagen mitgestaltet.

Die Bauzeit der Maßnahme betrug rund sechs Monate. In dieser Zeit ist es gelungen, ein hoch attraktives und ansprechendes Spielgelände zu schaffen, das die Wünsche der Kinder berücksichtigt. Die Kosten dafür betragen ca. 170.000 €, davon trägt die Stadt an die 120.000 €, die Kirche beteiligt sich mit einem Anteil von rund 50.000 €.    

Über das nun sichtbare Ergebnis freue ich mich sehr, das zugleich ein erneutes Beispiel ist für gelebte Kommunalpolitik und die hervorragende Zusammenarbeit zwischen Kirche und Stadt. Lob und Anerkennung der Kirchenverwaltung für Ihr großes, vor allem ehrenamtliches Engagement auch in Bezug auf die Neugestaltung der Außenanlage und herzlichen Dank auch an den Stadtrat, dass er meinem Vorschlag aus dem letzten Jahr gefolgt ist und die noch fehlenden Mittel in den Haushalt für dieses Jahr eingestellt hatte.

Für die Stadt Alzenau war es selbstverständlich, das Vorhaben finanziell zu unterstützten und damit beschleunigt auf den Weg bringen zu können. Auch werden wir weiterhin dafür Sorge tragen, dass jedes Kind in unserer Stadt einen Betreuungsplatz erhält. Das setzt vor allem voraus, dass wir auch stets das für die Betreuung notwendige und geeignete Personal finden, was bislang auch immer erreicht werden konnte.
Schließlich werden wir weiter auch dafür sorgen, dass die Eltern ihre Kinder optimal betreut wissen können und das Personal optimale Arbeitsbedingungen vorfindet, dem ich nicht nur in Michelbach für sein regelmäßig großartiges Engagement ausdrücklich Dank, Respekt und Hochachtung zolle wie ich auch dem Elternbeirat für sein engagiertes Wirken herzlich danke.

Im Stadtrat ist uns mehrheitlich auch weiter daran gelegen, dass die Kirche die Trägerschaft ihrer Kindertagesstätten in Michelbach und Hörstein beibehält. Denn auch dort wird hervorragende Arbeit geleistet und das ist das allein Entscheidende für die Kinder, Eltern und uns als Verantwortliche in der Stadt. Überdies spart die kirchliche Trägerschaft unserer Stadt insbesondere bei baulichen Maßnahmen erhebliches Geld, das seitens der Stadt anderweitig in die Zukunft investiert werden kann, so z. B. rund 800.000 €, die von der Kirche zum Neubau der Kindertagesstätte im Stadtteil Hörstein mit investiert werden.