Ein erfolgreiches Festival endete am Abend mit strahlenden Siegern

Herzlichen Dank an alle, die auch dem 6. Kurzfilmfestival erneut den verdienten Erfolg beschert haben, allen voran allen Einsenderinnen und Einsendern der Filmbeiträge, die das Festival erst ermöglichen und Gratulation allen Preisträgern, insbesondere dem Sieger des Jahres 2017.










Vielen Dank auch dem Publikum, das dem Festival teilweise schon seit Beginn die Treue hält. Schließlich danke ich von Herzen der städtischen Jugend- und Kulturarbeit, insbesondere Dominik Wenzel, dem Leiter unseres Jugendzentrums für die Organsisation, seiner Mannschaft sowie seiner Mitstreiterin Stella Woitok, die mit ihrer Idee das Festival 2012 während ihres Freiwilligen Sozialen Jahres bei der Stadt überhaupt erst ins Leben gerufen hat! 


Schließlich danke ich insbesondere dem Team von baaila in Aschaffenburg (mehr hierzu unter http://www.baaila.de/), das künftig auch das Kino im ehemaligen Gefängnis mit Kulturstätte, Bistro und Café betreiben wird.

Ich bin sicher, schon aus den vielen Gesprächen, so auch heute Abend wieder, dass dem Team viel einfallen wird, um der Jugend und allen Generationen ein tolles Programm auch unter Einbeziehung unserer Burg zu bieten, die sowohl im Unteren als auch im Oberen Burghof klasse Möglichkeiten für Veranstaltungen eröffnet, z. B. für Kinonächte unter freiem Himmel.

Ich freue mich auf die Zusammenarbeit und weitere so gut angenommene Kurzfilmfestivals. Liebes Publikum, bleiben Sie uns, dem Festival und der Kultur in Alzenau weiterhin treu! Alls Gute Ihnen und Ihren Familien, auf ein gesundesWiedersehen, wenn Sie wollen auch bei den wiederum vom Casino organisierten Filmnächten in der Gartenschau (Generationenpark) am 23. und 24. Juni!