Sommerempfang der Stadt für die heimische Wirtschaft mit Prof. Dr. Peter Bofinger im Rahmen des Wirtschaftsforums

Am Dienstag konnte ich über 120 Gäste - Vertreter aus Wirtschaft, aus der Bankenbranche sowie aus den Bereichen Bildung, Forschung und Wissenschaft - im Michelbacher Schlösschen zum traditionellen Sommerempfang der Stadt Alzenau im Rahmen des Wirtschaftsforums Alzenau (wfa) begrüßen. 

Ehrengast und Hauptredner war der renommierte Ökonom und Volkswirtschaftler Prof. Dr. Peter Bofinger (Lehrstuhl für VWL, Geld und internationale Wirtschaftsbeziehungen an der Universität Würzburg), seit 2004 Mitglied im Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung und damit einer der fünf Wirtschaftsweisen, der die Bundesregierung in wirtschaftspolitischen Fragestellungen berät.

Der Sommerempfang wie das wfa an sich ist für die Stadt eine willkommene Plattform, um unseren Unternehmen und damit ihren Verantwortungsträgern und fleißigen Belegschaften Dank zu sagen für ihren großen Einsatz und ihnen damit zugleich unsere Anerkennung und Wertschätzung für ihr vielfältiges Engagement am Wirtschaftsstandort Alzenau auszusprechen. Sie alle prägen die wirtschaftliche Visitenkarte unserer Stadt, die bei rund 19.000 Einwohnern über 10.000 wohnortnahe Arbeitsplätze - ein echter Beitrag zur Lebensqualität und Familienfreundlichkeit - aufweist. Mehr Ein- als Auspendler sowie eine Arbeitslosenquote von niedrigen 2,6 % (Stand Juni 2017) kennzeichnen den Wirtschaftsstandort vor Ort.

Des weiteren konnte ich erneut aufzeigen, wie erfolgreich sich der Standort Alzenau u.a. mit Blick auf die zahlreichen Neuansiedlungen entwickelt hat und welche Schwerpunkte im Rahmen der Stadtentwicklung anstehen. 






Hobelbank mit neuem Pächter - Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg!

Seit März hat die beliebte Hörsteiner "Hobelbank" einen neuen Pächter und wird seitdem von Jochen Hörl geführt.

Gemeinsam mit seiner Mannschaft lädt er herzlich zum Besuch ein. Der Blick in die Karte lässt auf eine feine Auswahl unterschiedlicher Gaumenfreuden schließen, die bei gutem Wetter selbstverständlich auch im lauschigen Hof serviert werden.

Am Samstag habe ich Jochen Hörl für unsere Stadt herzlich gratuliert und ihm für sein gastronomisches Engagement gedankt. Ich wünsche ihm alles Gute und viel Erfolg!




30 Jahre Städtische Musikschule Alzenau

Am Sonntag feierten derzeitige und ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte, Eltern und weitere Gäste mit einem stimm- und klangewaltigen Konzert im Michelbacher Schlösschen das 30jährige Jubiläum unserer Musikschule. In den vergangenen drei Jahrzehnten besuchten über 4.000 Kinder, Jugendliche und Erwachsene die Musikschule.

Unsere Musikschule ist ein fester wie unverzichtbarer Bestandteil unserer umfassenden, unsere Stadt ebenfalls auszeichnenden Bildungslandschaft, in der seitens der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine wunderbare, den Qualitätsansprüchen rundum entsprechende und allgemein anerkannte Arbeit geleistet wird.
Allen Lehrkräften sowie der gesamten Mannschaft unserer Musikschule danke ich herzlich für ihr großes Engagement und allen Eltern sage ich ebenfalls von Herzen Dank dafür, dass sie ihren Nachwuchs musikalisch fördern und ihnen den Besuch der Musikschule ermöglichen.

Allen Zuhörerinnen und Zuhörern wurde ein abwechslungsreiches Programm geboten, das u.a. von den jüngsten Musikschülerinnen und Musikschülern sowie von Ehemaligen mitgestaltet worden ist. 




Im Rahmen des Konzertes durfte ich gemeinsam mit dem Leiter unserer Musikschule, Rudolf Pelzeter sowie dem stellvertretenden Vorsitzenden des Verbandes Bayerischer Sing- und Musikschulen Michael Dröse zahlreiche Schülerinnen und Schüler für besondere Leistungen auszeichnen.

Im Anschluss fand auf dem Vorplatz ein Umtrunk statt, der ebenfalls von der Musikschule musikalisch umrahmt wurde.


 

Herzlichen Dank allen Mitwirkenden, insbesondere allen jungen Talenten für diese musikalisch sehr beeindruckende Geburtstagsfeier!

Herzliche Gratulation zum 10jährigen Jubiläum des Waldkindergartens

Am Sonntag begingen die Kinder des Waldkindergartens gemeinsam mit ihren Erzieherinnen und allen, die sich um die Kinder kümmern, mit ehemaligen Kindergartenkindern, den Mitgliedern des Vereins sowie Eltern und zahlreichen Gästen den 10. Jahrestag der Gründung des Waldkindergartens, die auf eine Initiative des seinerzeit neu nach Alzenau gezogenen Ehepaares Reß zurückgeht.

Bereits sehr schnell nach seiner Gründung, die die Stadt seinerzeit sehr gerne mit unterstützt hat, waren steigende Kinderzahlen zu verzeichnen. Diese erfolgreiche Entwicklung belegt u.a. die bis heute anhaltende Attraktivität der Betreuungseinrichtung, die ein nicht mehr hinweg zu denkender Bestandteil des unsere Stadt mit auszeichnenden umfassenden Betreuungsangebotes ist.

Für unsere Stadt habe ich Glückwünsche überbringen dürfen und die weitere Unterstützung im Rahmen unserer Möglichkeiten zugesagt.

Für das große Engagement des Vereins und der Eltern, insbesondere für die ausgezeichnete Arbeit der Erzieherinnen sowie aller Verantwortlichen, bedanke ich mich auch an dieser Stelle ausdrücklich und wünsche dem Waldkindergarten weiterhin alles Gute!

Herzlichen Glückwunsch zum "Goldenen Priesterjubiläum"

Gemeinsam mit einer großen Festgemeinde durfte ich am Sonntagvormittag einen festlichen Gottesdienst feiern, zelebriert von dem gebürtigen Wasserloser Pfarrer i. R. Arnold Seipel, der vor 50 Jahren im hohen Dom zu Würzburg zum Priester geweiht worden war.

Während des Gottesdienstes, den der Chor Cantate Domino mitgestaltet hatte, blickte er u. a. auf seine Zeit als aktiver Priester zurück und gab einen interessanten Einblick in seine bemerkenswerte Vita.

Die große Schar an Gästen und Ministranten zeigte wie sehr sich die Gläubigen und viele Weggefährten gefreut haben, mit ihm den Dankgottesdienst aus Anlass seines "Goldenen Priesterjubiläums" feiern zu können und wie sehr die Menschen vor Ort ihn bis heute schätzen.

In meinem Grußwort habe ich ihm für unsere Stadt von Herzen zu seinem Jubiläum und damit zu einem auch in unserer Stadt keineswegs alltäglichen Ereignis gratuliert und ihm für sein seelsorgerisches Wirken sowie für seine Heimatverbundenheit gedankt, die auch während der Messfeier und im Anschluss daran immer wieder zum Ausdruck kam.



"Strand" auch im Energiepark - Arbeiten haben begonnen

Nachdem die Arbeiten zur Schaffung zweier kleiner "Strandbereiche" im Generationenpark nahezu abgeschlossen sind, haben heute auf meine Veranlassung hin auch die Arbeiten zur Schaffung eines kleinen "Strandes" im Energiepark unterhalb des Aussichtssteges begonnen. 

Bereits morgen sollen die erforderlichen Abflachungsarbeiten zwischen der Hecke ganz links und dem Apfelbaum rechts im Bild (unten) samt der Aufbringung von Kies abgeschlossen sein. Dann fehlt nur noch der Sand 😎.



Vielen Dank vor allem den zuständigen Behörden für die rasche Genehmigung, das war nicht selbstverständlich!

Gratulation dem Alzenauer Hyundai-Rallye-Team zum Doppelsieg bei der Rallye Polen

Alzenau gratuliert von ganzem Herzen "seiner" Rallye-Mannschaft zum grandiosen Erfolg bei der Rallye Polen!

Wir drücken fest die Daumen für die gesamte Saison und freuen uns als stolze Heimat von Hyundai Motorsport über weitere Siege.

Den beiden Teams wünschen wir nicht nur weiterhin viel Erfolg, sondern immer auch eine sichere Fahrt.

Zu Ehren der Siegermannschaften weht derzeit die Flagge Südkoreas vor dem Rathaus.  


(Beide Fotos: Homepage Hyundai Motorsport)